Gesprächskreis für hörsehbehinderte und taubblinde Menschen in Marburg

Seit Juni 2011 trifft sich regelmäßig ein Gesprächskreis für hörsehbehinderte und taubblinde Menschen im Café Klingelhöfer in Marburg!
Ins Leben gerufen wurde dieser Gesprächskreis von der Bezirksgruppe Marburg des Blinden- und Sehbehindertenbundes Hessen BSBH, es sind aber auch Betroffene und deren Angehörige sehr herzlich zu diesen Treffen eingeladen, die nicht Mitglieder im Blinden- und Sehbehindertenbund sind.

Themen die besprochen werden sollen sind:

Austausch über Hilfen und Hürden eines Lebens mit Hörsehbehinderung oder Taubblindheit!

Welche technischen Voraussetzungen ermöglichen Menschen mit Hörsehbehinderung oder Taubblindheit eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und wie können diese durchgesetzt werden, z.B. Induktionsschleifen im öffentlichen Leben, funktionierender Vibrationsalarm an Ampeln ect..

Erfahrungsaustausch über gute Akustikerberatung bzgl. Hörgeräte für Menschen mit Hörsehbehinderung.

Der Gesprächskreis für hörsehbehinderte und taubblinde Menschen trifft sich jeden ersten Dienstag im Monat ab 15.30 Uhr im Café Klingelhöfer in der Haspelstraße in Marburg.

Infos zu dem Gesprächskreis bei:

Annette Sander
Tel. 06421/95 34 88
annette.sander@akbi.de

Ewald Hüngsberg
Tel. 06428-441074
ewald.huengsberg@t-online.de

Infos zur Hörsehbehinderten- und Taubblindenarbeit des Blinden- und sehbehindertenbundes Hessen bei:

Heike Herrmann-Hofstetter
Referentin für Hörsehbehinderte und Taubblinde Mitglieder des BSBH
Tel. 06421/166734 Info@Captain-Handicap.de

Zurück zum Textanfang
Zurück zur Startseite

© Heike Herrmann-Hofstetter 2007 - 2017